News 2016

HERZENSANGELEGENHEIT
14.12.2016

Das Jahr rauscht nur so vorbei und leider findet man selten Momente, die einem Gelegenheit
bieten, sich um wichtige Dinge außerhalb von Job und Familie zu kümmern. Wir müssen
jedoch innehalten, um den Fokus auch auf Menschen zu richten, die unsere Unterstützung benötigen. Diese brauchen Sie in unserem speziellen Fall, weil Sie Gutes tun. Weil Sie sich aufopfern
für die Schwächsten und Hilfebedürftigsten unserer Gesellschaft.

width=
Die Rede ist von der Elterninitiative für Krebskranke Kinder in Jena. Ein Team aus Menschen die Ihr Herz und Ihre Kraft jeden Tag nur dafür einsetzen, um Kindern die schon so früh mit den Widrigkeiten des Lebens kämpfen müssen und deren Eltern zu helfen. Wir sehen uns in der Pflicht solche Menschen zu unterstützen. Da es sich um einen Verein handelt, tragen wir unseren Teil seit Jahren über finanzielle Unterstützungen bei.
So natürlich auch in diesem Jahr!
 
Wir wünschen ALLEN KINDERN und dem GANZEN TEAM vor allem eine sorgenfreie sowie schöne Weihnachtszeit, viel Kraft und Erfolg im neuen Jahr.
 
Wir wollen an der Stelle noch darauf hinweisen, dass auch Amazon den Verein unterstützt und wenn Sie über smile.amazon.de unter Punkt: „Einrichtung“ die Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V. anwählen, werden 0,5% vom Gesamtbetrag gespendet. Eine gute Sache, wie wir finden!
 
 
 
 
Apres-Tour 2016
30.07.2016

width=

+++ Die Verbundenheit zum Radsport ist seit 2002 nicht mehr wegzudenken und eine beständige Unterstützung von Radsportlern, ganz speziell der Bereich der Jugendförderung, für die Geschäftsleitung der JENATEC Industriemontagen GmbH mehr eine Herzensangelegenheit für die Jüngsten und Kleinsten unserer Gesellschaft, als ein Marketingmittel. Aus diesem Grund werden seit über 14 Jahren durchweg Radsportteams (aktuell: Future Team Jenatec – Breckle & Jenatec Cycling Masters Team) aber auch einzelne Sportler und Radsportveranstaltungen unterstützt. Natürlich war damit klar, dass eine Vorzeigeveranstaltung wie die Apres Tour Gera auch 2016 wieder auf JENATEC Industriemontagen GmbH als Sponsor und Unterstützer zählen kann. Als besonderes Highlight ist Radfahrerlegende Olaf Ludwig unserer Bitte gefolgt und für eine Autogrammstunde am JENATEC-Stand erschienen. Seine großen und kleinen Fans waren absolut begeistert und wir danken
Olaf Ludwig für sein tolles Engagement.
 
 
 
 
 
 
 
 
width=
Unser Jenaer-Regional Team mit Sebastian Frotscher und Guido Andre Erfurt sowie unsere Auszubildenden Penelope Paul übernahmen die professionelle Betreuung des JENATEC Standes. Auch Ihnen nm. ein dickes Dankeschön an der Stelle. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf: www.aprestourgera.de +++
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
9. Job-Messe Leipzig
30.01.2016

width=

+++ “Da war Sie, die Frage, ob ich am Samstag den 30.01.2016 als Unterstützung zur 9. Job-Messe nach Leipzig fahren möchte. „Natürlich!“ dachte ich mir, wenn ich so etwas schon, als Auszubildende im 1. Lehrjahr, angeboten bekomme.
Und so ging die Fahrt am Samstag bei wunderschönem Sonnenschein, früh 8:30 Uhr, in Jena los. Am Congresscenter in der Messeallee angekommen, wurde ich direkt von unserem Niederlassungsleiter von Leipzig, Herrn Ruppelt, empfangen und zum bereits aufgebauten Jenatec-Stand geführt. In einem riesigen verglasten Gebäude wurden zwei Säle zur Verfügung gestellt, wo sich ein Stand an den nächsten reihte. Neben dem TÜV oder der Polizei, welche mit ihren Uniformen für Begeisterung sorgten, standen wir direkt am Eingang des zweiten Saals.
Schon zu Beginn um 10:00 Uhr waren beide Säle voll besucht mit Menschen, welche alle aus unterschiedlichen Beweggründe kamen, um sich über das Jobangebot zu informieren. Bereits nach fünf Minuten konnte ich den ersten Besucher an unserem Stand begrüßen und ihm unser Unternehmen vorstellen. Mit demselben Tempo am Bewerberzulauf ging es durchweg vier Stunden weiter. Manche fragten wegen einer Ausbildung, andere suchten etwas für die Zeit nach der Bundeswehr oder dem Studium aber die meisten waren ganz einfach auf der Suche nach einem Job der zu Ihnen passt.
Nach vielen individuellen und interessanten Gesprächen, waren die Visitenkarten fast aufgebraucht und an den Ständen wurde es ruhiger. Nach einem letzten Rundgang durch die Austeller konnte ich nach einem aufschlussreichen Tag die Heimreise antreten und die letzten Eindrücke auf mich wirken lassen.”
Penelope Paul, Auszubildende +++